Courage!
Zukunft schaffen

Donnerstag, 9. November 2017

Festspielhaus Bregenz

Referenten

  • Gerald Hörhan
    Gerald HörhanInvestment Banker, Unternehmer, Autor, Investment Punk

    Er schloss sein Harvard-Studium für angewandte Mathematik und Wirtschaft mit Magna Cum Laude ab, arbeitete für JP Morgan in New York sowie McKinsey in Frankfurt und beriet zahlreiche Unternehmen beim Börsengang. Hörhan vertritt seine Position, dass die Mittelschicht der größte Verlierer der wirtschaftlichen Entwicklungen sei, offensiv und will den Jungen den richtigen Umgang mit Geld vermitteln. Der ­Investment Punk ist bekannt für seine provokanten Thesen zur europäischen Wirtschaftspolitik.

    • Michael Tojner
      Michael TojnerCEO der Montana Tech Components AG, Vorstandsmitglied der IV Wien

      Er ist Unternehmer und Befürworter der Erbschaftssteuer. Sein erstes Geschäftsmodell war ein Eiswagen, er gründete die Möbelkette Interio, betrieb Diskotheken und ein Café. Tojner begann in Jungunternehmen zu investieren und hatte die Geschäftsidee für Bwin. Heute ist das Unternehmen an der Börse und beschäftigt allein in Wien mehr als 1000 Mitarbeiter. Für ihn ist der größte Wert des Geldes die damit gewonnene Freiheit. Aktuell macht der Manager Schlagzeilen mit den Plänen für den Umbau des Wiener Heumarkts.

      • Gerhard Zeiler
        Gerhard ZeilerMedienmanager, Präsident von Turner International

        Als ehemaliger Pressesprecher der Bundeskanzler Fred Sinowatz und Franz Vranitzky kam Gerhard Zeiler mit journalistischem und politischem Boden in Berührung. Im Jahr 1986 wechselte er in die Medienbranche und war Geschäftsführer von RTL sowie Generaldirektor des ORF. Heute ist er als Vorsitzender des Auslandsgeschäftes des amerikanischen TV-Riesen Turner für 175 Sender in 200 Ländern verantwortlich.

        • Norbert Zimmermann
          Norbert ZimmermannHauptaktionär und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Berndorf AG, Vorstand der Berndorf Privatstiftung

          Norbert Zimmermann gilt als bescheidener Millionär, der bei seinen Schritten stets das Ziel vor Augen hat, zu reifen und persönliche Unabhängigkeit zu erlangen. Von der Politik erwartet der Vorarlberger, dass sie den Optimismus der jungen Gründergeneration nicht durch eine Vielzahl an Vorschriften zerstört. Durch den Spaß an der Arbeit sieht er noch keinen Grund, in den Ruhestand zu gehen. Auch privat tritt er nicht leise, sondern lieber mit der Jazzband „Swinging Leaders“ auf.

          • Martha Schultz
            Martha SchultzTourismusunternehmerin, Vizepräsidentin WKO

            Gemeinsam mit ihrem Bruder leitet sie ein gut aufgestelltes Tourismusunternehmen im Zillertal. Die Schultz-Gruppe ist einer der größten Seilbahnbetreiber Österreichs, zum Portfolio gehören aber auch Hotels, Skihütten, ein Reisebüro, Landwirtschaften, ein Golfplatz und eine Baufirma. Die Umsatzgrenze von 100 Millionen Euro wurde schon geknackt, mit unkonventionellen Ideen setzt das Familienunternehmen neue Maßstäbe. Martha Schultz ist außerdem Vizepräsidentin der WKO – ihr Anliegen: mehr Frauen in einflussreichen Positionen.

            • Wolfgang Bosbach
              Wolfgang BosbachPolitiker und „Klartextredner“

              Politik war sein Leben, heute dominiert er die deutschen Talkshows. Der 65 Jahre alte deutsche Bundestagsabgeordnete und CDU-Politiker zieht sich gerade aus der Politik zurück. Er ist ein Mann der klaren Worte, der auch mit Kritik an seiner eigenen Partei niemals gespart hat. Wolfgang Bosbach, ein studierter Jurist und überzeugter Familienmensch, hat sich mit seinen Auftritten einen Namen als Promi-Politiker gemacht. Sogar die eigene Partei anerkennt bei ihm Mut und Charakterstärke.

              • Karl-Theodor zu Guttenberg
                Karl-Theodor zu Guttenberg

                Der ehemalige Verteidigungsminister ist nach wie vor einer der bekanntesten Politiker Deutschlands. Unabhängig von Parteipräferenzen wünschen sich die Deutschen Guttenberg zurück in der Politik. Seit seinem Abschied aus der Regierung berät er Firmen und Staaten. Tätig ist er auch für die Europäische Union in Sachen Digitalisierung.

                Infos und Preise

                PREIS

                310 Euro (zzgl. USt)

                FRÜHBUCHERBONUS

                Super Early Bird bis 31.8.2017: 260 Euro (zzgl. USt)

                Early Bird bis 30.9.2017: 280 Euro (zzgl. USt)

                FIRMENBONUS

                Bei einer gemeinsamen Anmeldung ab fünf Personen 260 Euro (zzgl. USt) pro Person. Es kann nur ein Rabatt pro Firma in Anspruch genommen werden.

                ANMELDUNG

                Bitte melden Sie sich hier für die Tagung an.

                KONTAKT UND INFORMATION

                Russmedia GmbH

                Telefon: +43 5572 501-630

                E-Mail: simone.koenig@russmedia.com

                PARKEN

                Sie parken kostenlos direkt beim Veranstaltungsort auf dem großen Festspielparkplatz.

                Bilder Wirtschaftsforum 2016

                Bilder Wirtschaftsforum 2015

                Kontakt

                Bei Fragen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

                Start typing and press Enter to search